Reisebericht Kasachstan – entlang der Seidenstraße

Mausoleum-von-Khoja-Ahmed-Yasawi-in-Turkestan

Raus aus den Bergen Kirgistans und rein in die kasachische Hungersteppe. Kein Witz, die heisst tatsächlich so…
Die übliche Bürokratie war bald überwunden und so ging es Richtung Nordwesten entlang der Seidenstraße. Die endlose Steppe wird zum Glück durch spektakuläre Bauten aus der Blütezeit der Seidenstraße bereichert. Das Mausoleum von Khoja Ahmed Yasawi in Turkestan und die Ruinenstadt Sauran sind Highlights im Westen Kasachstans.

Am Aralsee bot sich ein trostloses Bild, Aralsk ist eine Hafenstadt ohne Wasser…

Pfeil rechts zum Reisebericht Kasachstan – alte Städte entlang der Seidenstraße